Kunstraum München

 

Holzstraße 10 Rgb.

80469 München

t +49 (0)89 54379900

f +49 (0)89 54379902

info@kunstraum-muenchen.de

 

Während der Ausstellungen

Mittwoch bis Sonntag, 14-19h

 

Facebook  Newsletter

 

Programm Archiv:

  1973 – 2012

  2013, 2014, 2015, 2016

 

Bücher  Editionen

 

Lighted Matter

 

Mitgliedsantrag

Satzung

Impressum

 

  1. Augusta und Kalle Laar

    Kunst oder Unfall – „Fluxus Memory“

    Kunst und Musik (2)

     

     

     

    Termine

     

    ×  Donnerstag, 14.März, 19 – 21 Uhr
    u.a. Live-Neuvertonung von Klassikern des Fluxus-Films (Macunias, Ono, Higgins, Brecht u.a.)

     

    × Freitag, 15. März, 15 – 21 Uhr

    Ausstellung, Lesung, Musik, Mini-Forschungs-Lecture zu „Fluxus und Riga. Die Lettland Connection“

     

    × Samstag, 16. März, 15 – 21 Uhr
    Ausstellung, Lesung, Musik, abends Lesung mit Ono-Biografin Nicola Bardola

     

    × Sonntag, 17.März, 14 – 16 Uhr
    Matinee-Tee mit Susanne Becker-Gonnella, (Simultan-) Dolmetscherin für Chinesisch

     

     

     

    f7a2d4ad82

     

     

     

    Für den Projektzeitraum vom 14. bis 17. März 2013 besetzen KUNST ODER UNFALL (Augusta und Kalle Laar) den Kunstraum. Während dieser Zeit gestalten sie die Räumlichkeiten mit verschiedenen Materialien, veranstalten Konzerte, Lesungen, Vorträge und arbeiten an einer permanent sich weiterentwickelnden Ausstellung, die das Verhältnis zwischen Kunst und Musik experimentell untersucht.

     

    KALLE LAAR ist Klangkünstler, Komponist, Hörspielautor und DJ und Gründer des Temporären Klangmuseums, für das er eine umfassende Sammlung an Vinyl-Dokumenten zusammengetragen und historisch aufgearbeitet hat. AUGUSTA LAAR ist bildende Künstlerin, Autorin und Musikerin, die im Spannungsfeld von Lyrik und Klang arbeitet. Als Projekt „Kunst oder Unfall“ arbeiten sie seit 2004 zusammen.

     

    Aus der regen Ausstellungs- und Veranstaltungstätigkeit der beiden Künstler ist Kalle Laars Projekt „You are invited. A landscape for John Cage and Dick Higgins“ zu nennen, das bis Januar 2013 am ZKM Karlsruhe gezeigt wurde.

     

     

     

    www.soundmuseum.com
    www.poeticarts.de
    www.kunstoderunfall.de

     

     

     

    In Zusammenarbeit mit der Favorit Bar.